Mittwoch, 18. Oktober 2017
Notruf: 112

Chronik

Bereits am 21. März 1836 wurde auf Grundlage der von der preußischen Regierung erlassenen Feuerlöschordnung für den Stadtkreis Aachen eine Freiwillige Feuerwehr gegründet. Daher gilt sie als eine der ältesten Freiwilligen Feuerwehren Deutschlands und konnte im Jahr 2011 das 175-jährige Bestehen feiern. Im Jahr 1871 wurde in Aachen die Berufsfeuerwehr gegründet. Nach dem 2. Weltkrieg, im Jahr 1945, wurde durch die amerikanische Besatzungsarmee die Freiwillige Feuerwehr aufgelöst.

Veranlasst durch das große Schadenfeuer in der Reifenfabrik "Englebert" im Jahr 1966, entschloss sich der Rat der Stadt Aachen zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr erneut eine Freiwillige Feuerwehr zu gründen. Der Wiederaufbau der Freiwilligen Feuerwehr begann. Über 30 Meldungen gingen nach einem Aufruf bei der Verwaltung ein. Männer und Frauen im Alter zwischen 18 und 40 Jahren meldeten sich zum ehrenamtlichen Feuerwehrdienst.

Am 20. März 1967, also 131 Jahre nach der ersten Gründung, fand in der Hauptfeuerwache an der Stolberger Strasse die Gründungsversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Aachen statt. Von mehr als 60 ersten Interessenten unterschrieben 30 Teilnehmer eine Betrittserklärung.




Die 30 Mitglieder wurden zunächst in 5 Gruppen á 6 Mitgliedern aufgeteilt. Nach der Einkleidung wurde im Mai 1967 der Dienstbetrieb aufgenommen. Die Ausbildung der Ehrenamtlichen übernahmen die Kameraden der Berufsfeuerwehr. Die erste Unterkunft war in der Feuerwache Stolberger Strasse. Lediglich die Kameraden aus dem Stadtteil Sief bezogen im Jahr 1969 als Gerätehaus Räume in der Schule Aachen-Sief. Am 01. Juni 1973 bezogen die Mitglieder des Stadtgebietes erstmals eine eigene Unterkunft im Grünen Weg. Durch die stark angestiegene Mitgliederzahl des Löschzuges Stadtbezirk wurde in den Folgejahren eine Teilung sinnvoll. Daher wurde der Löschzug Stadtbezirk im Jahr 1980 in die neuen Löschzüge Aachen-Mitte und Aachen-Nord getrennt.
Der Löschzug Mitte verblieb in der Unterkunft Grüner Weg, bis er im Jahr 1987 das jetzige Gerätehaus in der Charlottenburger Allee bezog.



Das alte Gerätehaus am Grünen Weg.


Das jetzige Gerätehaus an der Charlottenburger Allee.

Florian Aachen 13-MTF-1 a. D.

Fahrzeug Mannschaftstransportfahrzeug
Typ MTF
Kennzeichen AC - 6249
Funkrufname        Flo-Ac13-MTF-1 / 13-19-1
Fahrgestell Mercedes Benz Sprinter
Ausbau ???
Baujahr 1999
außer Dienst seit 2015 (jetzt Fahrzeug der JF)

Florian Aachen 13-LF20-2 a. D.

Fahrzeug Löschfahrzeug
Typ LF 16
Kennzeichen AC - 6224
Funkrufname        Flo-Ac13-LF20-2 / 13-44-2
Fahrgestell Mercedes Benz - 1019 F
Ausbau Ziegler
Baujahr 1982
außer Dienst seit 2014

Florian Aachen 13-19-1 a. D.

Fahrzeug Mannschaftstransportfahrzeug
Typ MTF
Kennzeichen AC - 6241
Funkrufname        13-19-1
Fahrgestell Mercedes Benz - 207 D
Ausbau ???
Baujahr 1984
außer Dienst seit 2000 (jetzt BF Aachen)